Das Kollektiv

 

Im Herbst 2015 regte der Regisseur und Grimme-Preisträger Michael Klier die Idee einer gemeinsamen Intervention junger FilmemacherInnen an: sich filmisch verhalten zu einer Situation, die uns alle akut erreicht hatte. 441.899 neue Asylanträge, Millionen besorgter BürgerInnen, mehr als 500 rechtsextremer Übergriffe - und wir? 


Wir – Studierende und AbsolventInnen der Filmuniversität "Konrad Wolf" Babelsberg und der Bauhaus-Universität Weimar - schlossen uns zu einem Kollektiv zusammen und machten uns ein eigenes Bild dieses neuen deutschen Herbsts. Unsere Filme produzierten wir selbst, innerhalb kürzester Zeit und ohne Budget. Das Ergebnis ist der Episoden-Film "Research Refugees": 100 sehr verschiedene, sehr persönliche Minuten die sich jenseits der gängigen und gleichförmigen Fernsehbilder bewegen, die zu diesem Thema im Überfluss entstanden sind. Individuelle Einblicke in ein komplexes Thema, eine Auseinandersetzung in unterschiedlichsten Ansätzen, ob mit Poesie, Direktheit oder Humor.